Unternehmen leben von Visionären

Als Unternehmen plant man stets voraus. Erfolgreiche Geschäftsprozesse, die Verantwortung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und auch die Zukunft von Unternehmern und Entscheidungsträgern sind dabei wichtige Leitmotive. Hinzu kommen sozialverträgliches Verhalten sowie die nötige Sorgfalt in Umweltfragen. Diese unternehmerischen Pflichten nimmt EMPORION als Grundlage, um Veränderungen im Geschäftskonzept zu planen und zu realisieren.

Regional, international, universal. Regional, international, global.

Als Unternehmen plant man stets voraus. Erfolgreiche Geschäftsprozesse, die Verantwortung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und auch die Zukunft von Unternehmern und Entscheidungsträgern sind dabei wichtige Leitmotive. Hinzu kommen sozialverträgliches Verhalten sowie die nötige Sorgfalt in Umweltfragen. Diese unternehmerischen Pflichten nimmt EMPORION als Grundlage, um Veränderungen im Geschäftskonzept zu planen und zu realisieren.

Regional, international, universal. Regional, international, global.


Situation

Mit Zukauf die unternehmerische Zukunft sichern

Im Wirtschaftsleben gibt es die unterschiedlichsten Situationen, in denen eine Erweiterung mittels Unternehmenszukauf möglich und sinnvoll sind:

  • Erschließung neuer geographischer Märkte
  • Erschließung neuer Kundengruppen
  • Diversifizierung des Produkt- und Leistungsportfolios
  • Marktkonsolidierung

Typische Aufgabenstellung bei Unternehmenszukauf-Projekten im Detail: Offen für Internationalisierung: Erschließung neuer geographischer Märkte

Ihr Unternehmen verfolgt das Ziel, international zu wachsen. Mit dem Zukauf internationaler Marktteilnehmer lassen sich neue Märkte durch bereits vorhandene Strukturen effizient erschließen. Ein Überangebot am Markt und damit verbundene negative Wettbewerbsreaktionen werden vermieden.

Nachbarn bevorzugt: Erschließung neuer Kundengruppen

Kundennähe selbst bestimmen: Ihr Unternehmen hat sich zu einem der führenden Lieferanten in seiner Branche entwickelt. Im nächsten Schritt gilt es, potentielle Abhängigkeiten von bisherigen Absatzmärkten oder Kunden entgegenzuwirken. Um Reibungsverluste zu vermeiden und Synergien zu nutzen, werden Unternehmen akquiriert, die:

  • ein ähnliches Produktportfolio aufweisen
  • angrenzende Kundenmärkte beliefern
  • vorhandene Absatzmärkte sinnvoll ergänzen

Auf andere setzen: Diversifizierung des Produkt- und Leistungsportfolios

Unternehmen müssen nicht alles selbst erfinden: Wenn Ihr Unternehmen sein Produkt- bzw. Leistungsportfolio weiterentwickeln möchte, kann dies durch die gezielte Akquisition von angrenzenden Unternehmen (Arrondierung) folgende Vorteile bieten:

  • das Angebotsspektrum kann zügig ergänzt werden
  • Erschließung neuer Technologien oder Kundengruppen
  • die Wettbewerbssituation wird nicht forciert, also auch keine Nachteile bei der Preisgestaltung

Agieren statt reagieren – Marktkonsolidierung

Sich nicht überholen lassen. Ihr Unternehmen befindet sich in einem sich stetig konsolidierenden Markt. Mitbewerber wachsen verstärkt durch Unternehmensübernahmen und erhöhen den Druck auf Marktpreise und Sortimentstiefe.

Eine aktive und strukturierte Akquisitionsstrategie bedeutet:

  • den Zugang zu potentiellen Unternehmensübernahmen gewinnen
  • sich attraktive Unternehmen vor dem Wettbewerb sichern
  • die eigene Marktposition stärken

Wir stehen daher für ein rechtzeitiges Agieren, denn beim Reagieren sind bereits Chancen und Marktvorteile verloren gegangen.

Im Vorfeld vergleichen: Organisches oder Anorganisches Wachstum

Alles aus der eigener Kraft? Oder doch mit Unterstützung von außen? Generell sollten die Optionen der Eigenentwicklung (organisches Wachstum) mit der Unternehmensakquisition (anorganisches Wachstum) verglichen werden. Durch sorgfältige Analyse beider Aspekte lassen sich so die ideale Strategie und ein planbares Kosten-Nutzenverhältnis abbilden.

Gerne unterstützen wir Sie bei Ihrer Abwägung und der späteren Strategieentwicklung mit unserer Erfahrung.